04651 / 851 - 0 info@gemeinde-sylt.de

Flüchtlingshilfe

Warum muss die Insel Sylt Flüchtlinge aufnehmen?

Es bestehen Aufnahmequoten für die einzelnen Bundesländer. Diese legen fest, welchen Anteil der Asylbewerber jedes Bundesland aufnehmen muss und werden nach dem sogenannten „Königsteiner Schlüssel“ festgesetzt. Er wird für jedes Jahr entsprechend der Steuereinnahmen und der Bevölkerungszahl der Länder berechnet. Für das Land Schleswig-Holstein liegt diese Quote derzeit bei 3,38791% der Gesamtzahl an aufgenommenen Flüchtlingen im Bundesgebiet (Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge).
Dieser Quotenschlüssel wird bis auf die kommunale Ebene heruntergerechnet und auf dieser Basis werden die Flüchtlinge aus den Erstaufnahmeeinrichtungen der Länder über die Kreise auf die kommunale Ebene verteilt. Der Kreis Nordfriesland erhält 5,8 % der Zuweisungen des Landes. Für die Kommunen besteht eine Unterbringungsverpflichtung, unabhängig davon ob es sich um eine touristisch geprägte Region handelt oder ob Wohnraumleerstände vorhanden sind. Der Insel Sylt (Gemeinde Sylt und Amt Landschaft Sylt) werden von der Kreisquote 10,97 % zugewiesen.

Es bestehen Aufnahmequoten für die einzelnen Bundesländer. Diese legen fest, welchen Anteil der Asylbewerber jedes Bundesland aufnehmen muss und werden nach dem sogenannten „Königsteiner Schlüssel“ festgesetzt. Er wird für jedes Jahr entsprechend der Steuereinnahmen und der Bevölkerungszahl der Länder berechnet. Für das Land Schleswig-Holstein liegt diese Quote derzeit bei 3,38791% der Gesamtzahl an aufgenommenen Flüchtlingen im Bundesgebiet (Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge).

Dieser Quotenschlüssel wird bis auf die kommunale Ebene heruntergerechnet und auf dieser Basis werden die Flüchtlinge aus den Erstaufnahmeeinrichtungen der Länder über die Kreise auf die kommunale Ebene verteilt. Der Kreis Nordfriesland erhält 5,8 % der Zuweisungen des Landes. Für die Kommunen besteht eine Unterbringungsverpflichtung, unabhängig davon ob es sich um eine touristisch geprägte Region handelt oder ob Wohnraumleerstände vorhanden sind. Der Insel Sylt (Gemeinde Sylt und Amt Landschaft Sylt) werden von der Kreisquote 10,97 % zugewiesen.

Wie kann ich helfen?

Die Möglichkeiten zu helfen sind vielfältig. Jeder kann sich auf seine Weise engagieren. Ob über Sachspenden oder aber durch ehrenamtliches Engagement.

Wenn Sie sich ehrenamtlich engagieren möchten, nehmen Sie bitte Kontakt zu Frau Haltermann, als Koordinatorin, auf. Sie erreichen Frau Haltermann am Besten per Mail unter tina.haltermann[at]gemeinde-sylt.de oder telefonisch unter 04651/851-540 (Mailbox, Rückruf folgt). Frau Haltermann kann Sie umfassend über die Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements informieren oder Ihnen Mitteilen wo noch Hilfe benötigt wird.

Wo kann ich Sachspenden abgeben?

Bekleidung, Kindersachen, Handtücher, Bettwäsche, Bücher, Spielsachen, Küchenzubehör, Geschirr:
AWO Westerland
Kirchenweg 26 (altes Mutter-Kind-Kurhaus)
Bürozeiten: Montags bis Freitags
von 9.00 – 12.00 Uhr.
Telefon: 04651 / 22325
Annahme nach Absprache und jeden Freitag zwischen 13:30 – 16.00 Uhr

Alles rund ums Baby
Umstandskleidung, Babykleidung bis Gr. 98, Zubehör
UND
Schulranzen-Schulmaterial-Sportsachen/Sportschuhe für Kinder
Babyboutique
Haus Bonifatius
Käpt’n Christiansen Str.10
mittwochs ab 16.00 Uhr ist jemand vor Ort.
Ansprechpartner: Claudia Wolters, Johanna Erken: Facebook oder johannie[at]web.de

Fahrräder
Organisation über Danica Jansen, Kontakt über Facebook oder jansen[at]sylter-unternehmer.de
Möbel, Elektrogeräte, Küchen und sonstige Einrichtungsgegenstände
Werkstatt 36
Keitumer Landstraße 36
25980 Sylt / Tinnum
Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr,
telefonisch für Termin- und weitere Absprachen von 9:00 – 12:00 (auch AB)
Telefon.: 04651/83 57 381
Bitte Möbelspenden nicht direkt zur Werkstatt 36 bringen, sondern vorab einen Termin vereinbaren.

Die Möbel, Elektrogeräte, Küchen etc. werden von der Gemeinde Sylt bei Bedarf direkt bei der Werkstatt 36 für die Einrichtung von Flüchtlingsunterkünften abgerufen.
http://www.dw-suedtondern.de/bsi-sylt/was-wir-tun/werkstattladen.html

Spendenbox für Hygieneartikel
Budnikowsky Drogeriemarkt
Osterweg 2
25996 Wenningstedt-Braderup
Montag bis Samstag 08.30-20.00 Uhr
Sonntags ( Saisonbedingte Öffnungszeiten)

Sylter Tafel
Jeden Dienstag von 10.00 – 11.30 Uhr
Evangelisches Gemeindezentrum
Kirchenweg 37
25980 Sylt / Westerland
Jeden Donnerstag von 15.00 – 16.30 Uhr
Katholisches Gemeindezentrum
Elisabethstrasse 23
25980 Sylt / Westerland

Ich habe Wohnraum, den ich der Gemeinde zur Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung stellen möchte. Was ist zu tun?

Bitte richten Sie Ihr Wohnraumangebot schriftlich an das Kommunale Liegenschafts-Management KLM.

Per Post:

Kommunales Liegenschafts-Management
der Gemeinde Sylt
Hebbelweg 2
25980 Westerland

oder per Mail an:
kundenbetreuung[at]klm-sylterwohnen.de

Bitte fügen Sie Ihrem Wohnraumangebot den Auskunftsbogen für externe Vermieter bei und nach Möglichkeit eine Grundrisszeichnung. Die Angabe Ihrer Mietpreisvorstellung ist für die Prüfung des Angebotes unverzichtbar.

Was passiert in der Beratungsstelle „Wintergarten“ der Flüchtlingshilfe Sylt?

Die Beratungsstelle ist die Anlaufstelle für die durch das Ordnungsamt Sylt untergebrachten Flüchtlinge. Hier erfahren sie Alltagshilfen, z. B. bei Antragstellungen, Vermittlung zu Kontakten im Ehrenamt, Orientierungshilfen auf der Insel und vieles mehr.

Ziel der Beratungsstelle ist die „Hilfe zur Selbsthilfe“, d. h. wir arbeiten nicht für, sondern mit den Flüchtlingen, z. B. um zu zeigen, wie sie sich in unserer Kultur und unseren Strukturen zurechtzufinden.

Wenn Sie in Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit oder als Nachbar eine Person oder eine Familie unterstützen möchten, unterstützen Sie uns bitte, indem Sie nicht anstelle der Betroffenen handeln, sondern mit ihnen gemeinsam nach Lösungen suchen. In diesem Zusammenhang heißen wir Sie gern als Begleitperson in unserer Beratungsstelle willkommen.

Öffnungszeiten der Beratungsstelle im Geschwister-Scholl-Weg 2, 25980 Sylt / Westerland:

Montag:        10:00 – 12:00 Uhr
Dienstag:      geschlossen
Mittwoch:      10:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag:  12:30 – 14:30 Uhr
Freitag:         10:00 – 11:00 Uhr