Die Gemeinde Hörnum sucht frühestens zum 01.04.2024

eine Überwachungskraft (m/w/d).

für den Ruhenden Verkehr als Krankheitsvertretung.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 25. Februar 2024 an die

Inselverwaltung Sylt
Personal und Organisation
Andreas-Nielsen-Str. 1
25980 Sylt / OT Westerland
personal@gemeinde-sylt.de

 

 

Das Aufgabengebiet umfasst:
  • Überwachung des ruhenden Verkehrs
  • Mithilfe bei Büroarbeiten

Es handelt sich vorwiegend um eine Außendiensttätigkeit. Der Einsatzort erstreckt sich über das gesamte Gebiet der Gemeinde Hörnum. Der Arbeitseinsatz erfolgt an 6 Arbeitstagen in der Woche. Zeitweise ist auch an Sonn- und Feiertagen Dienst zu leisten.

Der tarifliche Urlaub ist vornehmlich in den Wintermonaten zu nehmen.

Wir erwarten von Ihnen:
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • allgemeine Kenntnisse im Straßenverkehrsrecht
  • Führerschein der Klasse B
  • Sensibilität, Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit im Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern
  • sicheres und souveränes Auftreten
  • körperliche Belastbarkeit 
Wir bieten Ihnen:
  • eine für die Dauer der Krankheit der eigentlichen Stelleninhaberin befristete Teilzeitbeschäftigung mit wöchentlich 30 Stunden
  • Leistungsgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe 5 TVöD
  • attraktive betriebliche Altersversorgung durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • zusätzliche Prämien im Rahmen der Leistungsorientierten Bezahlung (TVöD)
  • Jahressonderzuwendung (TVöD)
  • Außertarifliche Inselzulage
  • Verschiedene Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • ein innovatives Arbeitsumfeld in dem Sie die Möglichkeit haben, an der Entwicklung der Inselverwaltung mitzuwirken
  • Fortbildungsmaßnahmen
Für weitere Informationen:

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen Herr Bürgermeister Hanrieder, Tel.: 04651/881032.

Die Vorgaben des Schwerbehindertengesetzes bzw. des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG), sowie des Gesetzes zur Gleichstellung der Frauen im öffentlichen Dienst für SH (GstG) werden berücksichtigt.